Zuhause / Pädiatrie / Sozialisationsprozess bei Kindern

Sozialisationsprozess bei Kindern

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Es muss Beziehungen zu anderen aufbauen, kommunizieren und mit anderen leben. Das Bedürfnis nach Sozialisierung der Menschen beginnt schon im frühen Leben. Von dem Moment an, an dem ein Baby geboren wird, ist es die Mutter, von der die erste Beziehung hergestellt wird. Die Beziehung, die das Baby mit seiner Mutter eingeht, bildet die Grundlage für die Beziehung zu Menschen während ihres gesamten Lebens. Mit dieser Grundlage bildet die Kindheitsphase die wichtigste Phase des Sozialisationsprozesses. Sobald das Baby geboren ist, beginnt es mit den Grundbedürfnissen seiner Eltern zu sozialisieren. In der Kindheit und Kindheit versuchen Kinder, sie kennenzulernen, indem sie ihre Umgebung entsprechend ihrem Alter kontaktieren. Da Sozialisation tatsächlich ein Lernprozess ist, ahmt sie das Verhalten von Erwachsenen im Umfeld des Kindes nach und beginnt, Modelle anzunehmen. Das Kind beobachtet zuerst seine Eltern und ahmt deren Verhalten nach.

Heutzutage kann der weit verbreitete Einsatz von technologischen Geräten und deren übermäßiger Einsatz auch eine Gefahr für Kinder darstellen. Die zunehmende Nutzung von Technologie in unserem täglichen Leben und die Verbreitung technologischer Geräte für Kinder und Erwachsene können sich negativ auf die Sozialisierung von Individuen auswirken. Darüber hinaus können Kinder das Verhalten von Charakteren in den Videos oder Spielen, die sie spielen, nachahmen. Das Kind, das die Charaktere imitiert, kann aggressives oder unkontrolliertes Verhalten zeigen. In dieser Hinsicht haben die Familie, insbesondere die Eltern, die Menschen um sie herum und die Umweltbedingungen einen erheblichen Einfluss auf die Sozialisierung der Person.

Welche Faktoren hindern Kinder daran, sozial zu werden?

Wenn wir die Faktoren betrachten, die sich auf die Sozialisation auswirken, die extreme Schutzhaltung der Eltern und die Interventionen in der Beziehung des Kindes zu den Menschen, die unkontrollierte und uneingeschränkte Verwendung technologischer Geräte durch das Kind unter den heutigen Bedingungen, die Unzulänglichkeit der natürlichen Umwelt, in der Kinder mit anderen Kindern kommunizieren können, und die Zunahme des Wohnens Die Faktoren können den Sozialisierungsprozess behindern.

Was kann man tun, um Kinder zu sozialisieren?

Wenn wir der Meinung sind, dass die von den Eltern verwendeten Methoden zur Kommunikation mit Kindern die Sozialisationsfähigkeiten von Kindern strukturiert haben, wirkt sich die gesunde, positive und sichere Kommunikation, die die Eltern mit dem Kind aufbauen, positiv auf ihr Vertrauen in Kinder aus. Eltern sollten ihren Kindern nicht übermäßig schützend und aufdringlich gegenüber stehen. Der Elternteil, der das Kind nicht aufwachsen lässt, verwebt ihn in einer übermäßig schützenden Umgebung und greift in den Sozialisationsprozess seines Kindes ein. Dies wirkt sich negativ auf die Beziehungen des Kindes zu Gleichaltrigen aus. Als Folge dieser Einstellung können Kinder Schwierigkeiten haben, sich auszudrücken und haben ein geringes Selbstwertgefühl. Daher können die sozialen Beziehungen von Kindern begrenzt sein. Nicht zu vergessen ist, dass Kinder lernen können, mit Emotionen wie Enttäuschungen, Schmerzen und Trauer umzugehen, die für ihr Wachstum notwendig sind. Wenn dies der Fall ist, wird als Elternteil empfohlen, dass sich die Person einem eigenen Prozess unterzieht und im Beisein einer Expertenunterstützung Unterstützung erhält.

Kinder können in den Kindergarten geschickt werden. Die Bereitstellung einer Umgebung, in der es mit anderen Kindern zusammen sein kann, ist wichtig, um dem Kind die Möglichkeit zu geben, seine sozialen Fähigkeiten zu beobachten, zu simulieren und auszudrücken.

Die soziale Interaktion von Kindern mit Gleichaltrigen oder anderen Menschen außerhalb ihrer Umgebung wirkt sich auch positiv auf ihre Sozialisation aus. Ohne das Eingreifen der Eltern können Kinder ihre sozialen Beziehungen in neuen Umgebungen stärken.

Wenn das Kind noch unter Sozialisation leidet, können Sie eine fachkundige Unterstützung erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.